Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"

Versteuerung von Gewinnen aus Grundstücksverkäufen in der Türkei

Gefragt am 03.08.2015
12:47 Uhr | Einsatz: € 40,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1315

 

Guten Tag, ich bin Mitbesitzer / Miterbe eines Grundstücks in der Türkei. Habe die deutsche Staatsangehörigkeit und wohne auch in Deutschland. Das Grundstück wurde im Oktober 2006 von meinem verstorbenen Vater erworben.
Bei einem Verkauf in Deutschland im Oktober 2016 sollten keine Steuern auf den Gewinn / Zuwachs / Verkauf anfallen.
Korrekt ? Hier sollte ja die 10 Jahresfrist gelten. Wie verhält sich aber das Ganze in der Türkei ? Welche Fristen gelten hier ? Oder wird hier immer der Zugewinn versteuert ? Wenn ja, wie wird die Steuer berechnet ?
Außerdem hab Ich noch Anteile einer Firma in der Türkei geerbt welche widerum Grundstücke in Besitz hat. Diese Grundstücke wurden 2007 erworben. Wie ist hier der Sachverhalt ? Da es sich um keine Privatveräußerung handelt vermute ich das Steuern anfallen. Wie wird das berechnet ? 25% auf alle Kapitalerträge wie in Deutschland ? Vielen Dank.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 03.08.2015
12:47 Uhr
- Anonymisiert - Anonymisiert
Dieser Experte ist momentan nicht aktiv.
Beantwortet am 11.08.2015 21:05 Uhr | Einsatz: € 40,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1315

Antwort unseres Experten


Sehr geehrter Fragesteller,

im Rahmen einer Erstberatung und Ihres Honorareinsatzes, unter Beachtung der Regelungen dieses Forums, möchte ich Ihre Fragen beantworten.

Nach Artikel 13 des Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) mit der Türkei können Gewinne aus der Veräußerung unbeweglichen Vermögens i.S.d. Artikel 6 DBA in dem Vertragsstaat besteuert werden, in dem dieses Vermögen liegt.

Hiernach hat in Ihrem Fall Deutschland kein Besteuerungsrecht ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Immobilienbesteuerung"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung