Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Sonstige Fragen an Rechtsanwälte"

Rechtsdienstleistungsgesetz

Gefragt am 09.09.2019
16:01 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 89

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf das Rechtsdiensteistungsgesetz.

In Internetforen erlebt man nicht selten, dass Menschen eine Rechtsberatung suchen, ohne dafür einen richtigen Rechtsanwalt bezahlen zu wollen.

Meine Fragen:

1. Wer begeht hier eine Ordnungswidrigkeit nach dem RDG? Der Fragesteller und / oder der Antwortgeber?

2. Wie sind hier die Verjährungsfristen?

Ich selbst halte mich strikt an die Vorgaben, aber für viele andere scheint das total egal zu sein.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 09.09.2019
16:01 Uhr
Rechtsanwältin Pesla Jasmin Pesla Rechtsanwältin Pesla Jasmin Pesla Beantwortet am 10.09.2019
10:44 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 10.09.2019 10:44 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 89

Antwort von Rechtsanwältin Pesla Jasmin Pesla (Frage zu Sonstige Fragen an Rechtsanwälte)

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für ihre Anfrage im Bereich Recht.
Ich beantworte Ihnen ihre Frage gerne wie folgt:

Hier muss man zunächst differenzieren:

innerhalb einer geschlossenen Gruppe, innerhalb derer famili#re Bindungen bestünden, wäre eine unentgeltliche Rechtsberatuing durchaus erlaubt, vgl. § 6 Abs 1 RDG. Nur soweit sich die Persönen gänzlich fremd sind, greift dies nicht, vgl. § 6 Abs. 2 RDG.

Einer Person, die die "Befähigung zum Richteramt" haben, mithin Rechtsanwalt bzw. Rechtsanwältin ist, ist es auch im Rahmen des RDG und darüber hinaus (im außergerichtlichen Bereich) auch kostenlos gestattet, konkreten Rechtsrat im Internet zu erteilen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Sonstige Fragen an Rechtsanwälte"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 0 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Sonstige Fragen an Rechtsanwälte"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung