Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"

brennend, ziehender, Schmerz am Kopf entlang

Gefragt am 11.05.2011
14:14 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 10044

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 8 Monaten leide ich an einem brennenden,ziehenden kaum auszuhaltenten Schmerz am Kopf. Es ist kein normales Kopfweh, sondern fühlt sich eher an wie eine Ader oder ein Nerv. Am Hinteren rechten Hinteerkopf empfinde ich das Zentrum und die Schmerzen ziehen sich bis zur Nase. MRT, EEG, Liquor alles ohne Befund. Habe in den 8monaten meinen Job, meine Partnerin und soziale Kontake verloren, da der Schmerz so intensiv ist. Nur miz Zolpiclon ist Schlaf möglich. Habe ein HWS Syndrom, aber Neurologe meinte das könnte nicht die Ursache sein. Jeder Arzt schiebt es auf die Psyche, aber ich weiß einfach das das so nicht ist. Kann es ein zentrales ZNS-Schmerzsyndrom sein oder neuropathische Schmerzen. Ich leide solange und suche nur nach einer Linderung. Jedes Krankenhaus schickt mich einfach weider heim weil die Befunde ja alle negativ waren. Das erste Mal wo der Schmerz auftrat war in der Psychiatrie, aufgrund Schlaflosigkeit. Dort wurde mir ein Zolpiclon, Zolpidem, Tavor, Seroquel Mix gegeben...seitdem habe ich diese furchtbaren Schmerzen.....auch in den Nerven der Unterbeine. Suche dringend Linderung bzw. eine Anlaufstelle.

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 11.05.2011
14:14 Uhr
Dr. med. Christoph Schmülling Dr. med. Christoph Schmülling Beantwortet am 11.05.2011
15:41 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 11.05.2011 15:41 Uhr | Einsatz: € 30,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 10044

Antwort von Dr. med. Christoph Schmülling (Frage zu Neurologie / Nervenheilkunde)

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre (hier natürlichermaßen sehr verkürzte und inkomplette) Schmerzanamnese spricht am ehesten für einen neuropathischen Schmerz, möglicherweise für eine Neuralgie des N. okzipitalis (Hinterhauptnerv) oder eine besondere Form des Spannungskopfschmerzes. Auch andere Gründe für eine Neuropathie oder ggf. auch Polyneuropathie (eine "Nervenentzündung" mehrerer Nerven, z.B. auch an den "Unterbeinen") muss ausgeschlossen werden, falls noch nicht geschehen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 29 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Neurologie / Nervenheilkunde"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung