Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

Ernährung Diabetes Krebs

Gefragt am 14.04.2013
18:07 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1932

 

Sehr geehrte Damen und Herren, ich (m/30) bin derzeit dabei, meine Ernährung umzustellen. In den letzten 15 Jahren habe ich mich in Sachen Zucker und Süßstoffe sehr ungesund verhalten. Ich habe viel Süßigkeiten konsumiert, dazu eine Menge Cola light. In den letzten 5-7 Jahren hatte sich dies aufgrund einer Einnahme von Medikamenten noch einmal verschärft, da die Medikamente einen Heißhunger auf Süßes auslösten. Eine Zuckerzufuhr von 150 - 200 Gramm täglich war die Regel (2 Tafeln Schokolade keine Seltenheit). Ich weiß, dass täglich 65 Gramm Zucker empfohlen werden. Nun meine Fragen:
- Muss ich trotz meines noch relativ jungen Alters früh (!) mit schweren Erkrankungen rechnen?
- Kann ich das Risiko durch die Ernährungsumstellung wieder senken?
- Kann man innere Organe, wie zum Beispiel de Bauchspeicheldrüse auf ihren Zustand hin untersuchen lassen? (Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs, aber auh andere Krebsarten)
- Ich bin kurzsichtig und habe um die -5 Dioptrien. Kann dies vom Zucker kommen? (Diabetes - ich habe gehört, dass man bei Diabetes durchaus erblinden kann - muss ich mir hier Sorgen machen?)

Mein Höchstgewicht hatte ich vor eineinhalb Jahren mit 105 kg (bei 1,80m Körpergröße), aktuell habe ich auf 90 kg abgenommen.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank!! Bitte eine ehrliche Antwort, danke!!

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 14.04.2013
18:07 Uhr
Dr. med. Kathrin Hamann Dr. med. Kathrin Hamann Beantwortet am 14.04.2013
18:15 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 14.04.2013 18:15 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 1932

Antwort von Dr. med. Kathrin Hamann (Frage zu Innere Medizin)

Guten Tag,

ich möchte Sie beruhigen, wenn sie sofort ihren Lebensstil und ihre Ernährungsgewohnheiten umstellen, dann kann sich ihr Körper erholen, und ein Diabetes wird sich nicht entwickeln.

Lassen sie bei der nächsten Blutuntersuchung bitte ihre Zuckerwerte, einschließlich des HbA1c Wertes prüfen ...



... Interessiert Sie diese Frage ebenfalls? Sie können für € 7,50 die Antwort vollständig einsehen.

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 2 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung