Schritt 1Schritt 2Schritt 3Schritt 4
Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"

blutiger Auswurf

Gefragt am 03.03.2010
15:38 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 15156

 

Hallo, ich bin 24 Jahre alt. Ich habe 8 Jahre lang geraucht und vor über einem Monat aufgehört. Ich hatte schon länger leichte Brustschmerzen und den grünen Auswurf. Als ich aufgehört habe nach zwei Wochen, habe ich einen komischen braunen Auswurf mit Punkten bekommen. Manchmal glasig oder gelb aber immer mit braunen Punkten. Eines Tages musste ich sogar Blut feststellen in meinem Auswurf. Dann bin ich sofort ins Krankenhaus und die haben mir Röntgen von der Lunge gemacht und Blut abgenommen. In der Lunge konnten Sie nichts finden und die Blutwerte waren auch im normalen Bereich. Den Blutauswurf hatte ich bisher schon ca. 3 mal, also ich musste immer den Auswurf raushusten. Gestern war ich bei einem Lungenfacharzt, und er hat gemeint dass ich chronische Bronchitis natürlich mir zugezogen habe. Ich habe bei Ihm Lungenfunktionstest gemacht und der Arzt sagte dass ich irgendwie bischen zuviel Luft in der Lunge habe.Er hat mir einen Spray (SalbuHEXAL) verschrieben. Ich habe den Arzt gebeten um eine Bronchoskopie. Er meinte es sei nicht notwendig aber weil ich mir soviel Sorgen mache hat er mir einen Termin ausgemacht. Heute morgen musste ich wieder einwenig Blut raushusten. Und so langsam werde ich ungeduldig, denn mein Termin für Bronchoskopie ist erst in zwei Wochen. So lange kann ich nicht warten. Ich werde richtig lustlos, wel ich nicht weiss was ich habe. Kann ich trotz meinen Röntgenbilder von der Lunge einen Lungenkrebs haben. Oder kann auch was anderes sein? Kann ich irgendwie eine Bronchoskopie sofort machen ohne zu warten? Ich habe richtig Angst. Ich bin Ihnen dankbar um jeden Antwort und Tipp.
Danke

Fragesteller Fragesteller Gefragt am 03.03.2010
15:38 Uhr
Dr. med. Christoph Schmülling Dr. med. Christoph Schmülling Beantwortet am 03.03.2010
17:55 Uhr

Frage stellen
Beantwortet am 03.03.2010 17:55 Uhr | Einsatz: € 20,00 | Status: Beantwortet | Aufrufe: 15156

Antwort von Dr. med. Christoph Schmülling (Innere Medizin)

Sehr geehrter Ratsuchender,
natürlich kann ich Ihre Besorgnis verstehen und wenn ich mich zurückversetze in die Zeit, als ich 24 Jahre alt war, noch Medizinstudent und schon von medizinischem Halbwissen beseelt, da hätte ich mir genau dieselben Sorgen gemacht wie Sie. Hätte es damals bereits das Internet gegeben, wären die Sorgen noch größer gewesen, weil noch mehr Halbwissen oft auch weniger echtes Wissen bedeutet.
Heute, mit 30 Jahren medizinischer Erfahrung, kann ich Ihnen voller Überzeugung sagen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass blutiger Auswurf bei einem 24-jährigen Raucher seine Ursache in einem Bronchial- oder Lungenkrebs findet, gegen Null tendiert.
Natürlich können Sie beim Joggen durch den Park theoretisch gleichzeitig von einem Kampfhund angefallen und von einem Blitz erschlagen werden, ich habe allerdings von solch einem Fall noch nie gehört. Auch Ihre Frage betreffend geht es um Wahrscheinlichkeiten.
Die Idee, eine Bronchoskopie machen zu lassen, ist sicherlich gut und eine Diagnose sollte gefunden werden. Ich bin mir aber sicher, dass o.g. Erkrankungen nicht dahinter stecken. Am wahrscheinlichsten ist in Ihrem Alter, dass der Husten zu kleinen Gefäßverletzungen z.B. in der Luftröhre geführt hat – die Schleimhaut hat beim Husten erhebliche Druckwirkungen auszuhalten und kleine Verletzungen sind keine Seltenheit. Das kann sich in blutigem Auswurf äussern.
Dass Sie aufgehört haben zu Rauchen ist übrigens eine tolle Sache – herzlichen Glückwunsch zu diesem Entschluss.
Da Ihre Bronchialschleimhaut dadurch Gelegenheit bekommt, auf Dauer stabiler zu werden und nachhaltig zu heilen, wird sie auch nicht mehr so leicht bluten. Also – gehen Sie ganz optimistisch zur Bronchoskopie. Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Christoph Schmülling

Fragesteller Nachfrage des Fragestellers Nachgefragt am 03.03.2010 15:38 Uhr

Ja danke für die Antwort und Aufmuterung. Ich habe aber trotzdem noch paar Fragen. Ich musste den Blut immer morgens raushusten. Das ist schon ca. 3 mal passiert. Einmal war etwas mehr Blut und nicht mehr so frisch, also etwas dunkel. Die leichte Schmerzen im Brustbereich habe ich immer noch. Und was könnte mein komischer brauner oder gelber mit den dunkel braunen Punkten sein? Danke Ihnen schon mal im Voraus.

Schöne Grüße

Dr. med. Christoph Schmülling Rückantwort von Dr. med. Christoph Schmülling Beantwortet am 03.03.2010
17:55 Uhr

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Häufung blutigen Auswurfes am Morgen kann sich dadurch erklären, dass sich das Sekret während des Schlafes eher ansammeln kann - über Tag werden Sie kleinere Mengen möglicherweise unbemerkt schlucken. Es ist übrigens auch nicht ausgeschlossen, dass das Blut aus dem Mund oder Nasen-Rachen-Raum kommt und man nur das Gefühl hat, es auszuhusten (z.B. bei einer Nebenhöhlenentzündung). Gelber und brauner Auswurf, ob mit Punkten oder ohne, kann für einen Infekt sprechen, muss es aber nicht. Er hat auf keinen Fall eine ganz spezifische Bedeutung und ist kein bedrohliches Zeichen. In Ihrem Alter ist auf jeden Fall eine im Weitesten Sinne entzündliche Ursache des blutigen Auswurfs höchstwahrscheinlich. Selten gibt auch Gefäßmissbildungen, die bluten können und dann therapeutisch einfach "verschorft" werden. Lassen Sie die Ursache beim Arzt Ihres Vertrauens weiter abklären auf dass Sie bald wieder ganz beruhigt sind.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christoph Schmülling

Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"



War diese Antwort hilfreich?

Ja! Nein!

Für 45 Personen war diese Antwort hilfreich.




Haben Sie auch eine Frage? Weitere Fragen zum Thema "Innere Medizin"
Jetzt eigene Frage stellen!
So einfach funktioniert's
  1. Wählen Sie oben im Menü das Themengebiet aus
  2. Formulieren Sie Ihre Frage
  3. Einsatz festlegen (z.B. 20,- €)
  4. Ihre Frage wird beantwortet
Das sind Ihre Vorteile
  • Antworten ausschließlich durch Experten, die entsprechende Qualifikationen nachgewiesen haben
  • kein Risiko - keine versteckten Kosten
  • Schnelle Antwort der Experten
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten mit SSL-Verschlüsselung